Besuchen Sie uns auf FacebookBesuchen Sie uns auf Facebook

Nachhaltigkeit

Mühle Dickmann stellt sich zukunftsfähig auf: Umsetzung eines Maßnahmenbündels im Zeichen der Nachhaltigkeit

 

Dämmung, Beleuchtung und Heizung wurden modernisiert // Energieeffizienz und nachhaltiges Wirtschaften standen im Mittelpunkt

Duisburg – Das Thema der Energiewende, in Bezug auf ökologische und ökonomische Aspekte, war einer der Schwerpunkte auf der Agenda der zurückliegenden Koalitionsverhandlungen. Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielen in diesem Kontext, aber auch im Handel eine immer wichtigere Rolle. Sowohl in Bezug auf die Gesetzgebung als auch hinsichtlich der Einsparpotenziale und des positiven Imageeffekts. Umfangreiche Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen im Zeichen der Nachhaltigkeit hat der Zooma-/zookauf-Konzeptpartner Mühle Dickmann in Duisburg durchgeführt.

„Wir haben die Dämmung an Dach und Fassade optimiert“, erläutert Inhaber Günter Dickmann. „Außerdem haben wir in unseren Gewächshäusern Energieschirme installiert. Diese sorgen unter anderem dafür, dass die Abstrahlung der Wärme minimiert wird“, ergänzt Heinrich Dickmann. Hinzu kommt außerdem die Umrüstung des kompletten Marktes auf moderne und sparsame LED-Beleuchtung. Diese Form der Beleuchtung haben wir im Übrigen ebenfalls für unsere Aquarien gewählt.“

 

Ein ausgefeiltes und komplexes Konzept

Besonders der Strom und die Heizung sind natürlich wesentliche monatliche Kostenpunkte – und Kostentreiber. „Gerade vor dem Hintergrund steigender Energiekosten mussten wir handeln. Denn diese Entwicklung“, so Heinrich Dickmann, „wird sich zukünftig beschleunigen.“ Dementsprechend haben sich die Inhaber für ein modernes Blockheizkraftwerk entschieden. Dieses gewährleistet eine zuverlässige und günstige Stromerzeugung sowie die Beheizung des Marktes. „Und der Clou ist, dass wir mit der Abwärme aus dem Blockheizkraftwerk unsere Aquarienanlage beheizen.“ Das ausgefeilte und komplexe Energiekonzept wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen entwickelt und mit einer Bezuschussung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) realisiert.

„Wir sind mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden. Bezüglich der Umsetzung, der Einsparpotenziale und der Tatsache, dass wir damit unseren Beitrag zu Energieeinsparung und Nachhaltigkeit leisten.“ Der inhabergeführte Einzelhandelsbetrieb, dessen Wurzeln bereits im Jahr 1906 liegen und der sich stetig weiterentwickelt hat, ist somit bestens für Herausforderungen der Zukunft gerüstet. „In einem immer stärker werdenden Wettbewerbsumfeld kommt es auf viele verschiedene Faktoren an, um sich erfolgreich zu behaupten“, erklärt Heinrich Dickmann. „Dazu zählen Faktoren wie Nachhaltigkeit und ein sparsames, ressourcenschonendes Wirtschaften. Mit unseren aktuellen Maßnahmen sind wir auf einem sehr guten Weg.“